Interessante Städtereise der Tanzsportgruppe nach Regensburg (2019)

Abteilungsausflug der Tanzsportgruppe 2019

Am 24. August fand der diesjährige Ausflug der Tanzsportabteilung statt.

Der Abteilungsleitung war es gelungen unseren ehemaligen Trainer Franz, einen Kenner und Liebhaber der Stadt Regensburg für die Begleitung der Stadtführung zu gewinnen.

Die Anreise erfolgte von den meisten Teilnehmern mit der Bundesbahn. Mit dem Bayernticket ergab sich ein günstiger Preis für die Fahrt von München, Moosburg oder Landshut, je nach Zusteigebahnhof der Teilnehmer. Einige wenige Teilnehmer des Tagesausfluges, die keinen günstigen Zugang zu einem Bahnhof in der Nähe haben, sind mit dem eigenen Fahrzeug zum Treffpunkt nach Regensburg zum Hauptbahnhof angereist.

Um 09:45 holte uns Franz direkt am Bahnhof in Regensburg ab, und begleitete uns zum „Alten Rathaus“, wo um 11:30 die Führung durch einige Räume des Alten Rathauses startete.

Bereits auf dem Weg zum Rathaus gab uns Franz viele Informationen zu Regensburg und diversen Bauwerken, die wir auf dem Weg sehen konnten. U.a. konnten wir die Stiftspfarrkirche St. Kassian, eine der ältesten Kirchen in Regensburg besuchen. Er erklärte auch verschiedene Straßennamen, die man sonst nirgendwo in Deutschland finden kann, so z.B. die „Vier-Eimer-Gasse" oder die „Fröhliche-Türken-Strasse".

Weiter ging es über den Neupfarrplatz zum Alten Rathaus. Pünktlich um 10:30 Uhr trafen wir dort ein, und kamen gerade rechtzeitig zur gebuchten Führung durch das „Alte Rathaus“. Die Führung dauerte ca. 90 Minuten. Wir konnten die Ratsstube und einige weitere Räume besichtigen, und bekamen umfangreiche Erklärungen von unserem Führer. Höhepunkt war natürlich die Besichtigung des Saales in dem der immerwährende Reichstag abgehalten wurde. Dieser gilt als Vorläufer aller modernen Parlamente.

Nächster Punkt der Führung war dann der Besuch der Kerker und der Räumlichkeiten, in denen die „peinliche Befragung“ stattgefunden haben, bevor wir dann diverse Kanonen, die allerdings nie zum Einsatz gekommen sind, besichtigen konnten. In diesen Räumlichkeiten, ist auch eine historische Waage ausgestellt, die bis auf den heutigen Tag noch erstaunlich gut funktioniert. Es handelt sich um eine große Balkenwaage mit einer Schenkellänge von ca. 1 m. Immerhin konnte ein Zusatzgewicht auf einer der beiden Waagschalen, dargestellt durch ein Päckchen Papiertaschentücher einen sichtbaren Ausschlag hervorrufen.

Außen am Rathaus konnten wir die historischen Längenmaße, die im Mittelalter in Regensburg galten, besichtigen. Jeder Handwerker konnte seine eigenen Werkzeuge an den ausgestellten Maßen wie Fuß, Elle und Klafter „eichen“.

Unser Weg führte uns weiter am Domplatz St. Peter vorbei, leider war nicht genug Zeit um den Dom innen zu besichtigen. Immerhin konnten wir im daneben gelegenen Museum St. Ulrich die Ausstellung über die Geschichte der Türme des Regensburger Doms kurz ansehen.

Mit kleiner Verspätung kamen wir am Restauarant zur Quetschn am Schwanenplatz an. Das Essen hatten wir ja bereits vorbestellt. Wir waren alle überrascht, daß der Service die jeweils bestellten Essen mit dem Vornamen des Bestellers ausgeben konnte.

Gegen 13:45 Uhr brachen wir auf zu unserem nächsten Programmpunkt, der Besichtigung der Prunkräume und Kreuzgang des Schlosses Thurn und Taxis.

Im Anschluß konnten wir im „Brauhaus am Schloß“ eine Pause einlegen, und Kaffee und Kuchen einnehmen.

Gegen 16:45 Uhr ging es dann über den Bismarckplatz und das „Alte Rathaus" zur „Steinernen Brücke". Der Baubeginn der Brücke war im Jahre 1135, somit gilt sie als das älteste erhaltene Brückenbauwerk in Deutschland. Im Mittelalter war die „Steinerne Brücke" der einzige Übergang über die Donau zwischen Ulm und Wien. Von 2010 bis 2018 wurde Brücke umfangreich saniert. Heute ist die Brücke für den motorisierten Verkehr gesperrt.

Weiter ging es vorbei am „Haus der Bayerischen Geschichte" zum Hauptbahnhof, wo sich die Selbstfahrer von der Gruppe verabschiedeten, und die Zugfahrer mit Ziel Landshut, Moosburg und München gerade rechtzeitig zur geplanten Abfahrt in den Regionalexpresszug einsteigen konnten.

Das Fazit des Abteilungsausfluges: ein gelungener, interessanter Ausflug, bei dem wir viel Wissenswertes über Regensburg erfahren konnten, und durch zahlreiche Gespräche den Zusammenhalt der Tanzsportgruppe gestärkt haben.

Ein besonderes „Dankeschön" geht an Franz, unseren ehemaligen Tanzsporttrainer, für die vielen Erklärungen und Anekdoten, die er uns geben konnte.

P1050958

 

 

So finden Sie uns!

Über uns

Die Fußballvereinigung Gammelsdorf ist mit über 800 Mitglieder der größte Verein in der Gemeinde. Bei uns haben Sie die Möglichkeit in der Fußballabteilung, der Tanzsportgruppe, der Tennisabteilung, bei der Narrhalla und bei der Turnabteilung Sport zu betreiben.


FVgg Gammelsdorf e.V.

Friedrichstraße 1, DE-85408 Gammelsdorf

Sportheim:
+49 8766 555

info@fvgg.de

Abt. Fußball:
E. Pichlmeier, +49 8766 1312
Abt. Narrhalla:
A. Bauer, +49 171 3614061
B. Oberloher, +49 160 94966847
Abt. Tennis:
M. Schmidt, +49 8766 213
B. Neu, +49 8766 407
Abt. Turnen:
P. Fink, +49 8766 233
B. Maier, +49 8766 1335
Abt. Tanzsport:
J. Mittermeier, +49 171 1442109
S. Mengelkamp, +49 8761 6118


Wir freuen uns auf Sie!

Homepage-Sicherheit